Markus Schäfer, Tenor &
Malcolm Bilson, Hammerklavier
Liederabend

10. Mai 2017, Augustinussaal, Stift Klosterneuburg

Den Abend krönte ein Liederabend mit einem der führenden Lied-Sänger, dem Tenor Markus Schäfer, mit Malcolm Bilson selbst am Hammerklavier. Markus Schäfer, der weltweit gefragte Tenor hat sich zunächst in Opernpartien des Mozart-Fachs, als Evangelist in den Passionen Johann Sebastian Bachs sowie in den großen Oratorien des 18. und 19. Jahrhunderts einen hervorragenden Ruf erworben. Er arbeitete dabei bevorzugt mit „Originalklang-Orchestern“ und Dirigenten wie Nicolaus Harnoncourt, Frans Brüggen, René Jacobs, Sigiswald Kuijken zusammen.
Seine Bandbreite und Vielseitigkeit lässt ihn jedoch genauso in spätromantischen sowie modernen und zeitgenössischen Werken zum gefeierten Interpreten werden. Als Liedinterpret feierte er große Erfolge u.a. in Wien, London, New York, Australien und bei der Schubertiade. Markus Schäfer ist Professor und Leiter einer Gesangsklasse an der Musikhochschule in Hannover.

Beim Konzert im Augustinussaal des Stiftes Klosterneuburg zeigten uns Markus Schäfer und der Hammerklavier-Experte Malcolm Bilson im Schubert-Zyklus „Die schöne Müllerin“ die ganze Band- breite ihres Könnens und ihrer Erfahrung in der historisch informierten Aufführungspraxis: leiseste Innerlichkeit bis dramatischer Ausbruch, immer begleitet von höchster Textverständlichkeit, Tonschönheit und, wenn nötig, wahres Tempo Rubato (Malcolm Bilson). Die beiden Meister der historischen Aufführungspraxis bereiteten dem Publikum ein unvergessliches Erlebnis mit ihrer sehr persönlichen, ausdrucksstarken und rhetorisch gewagten Inter- pretation dieses berühmten Liederzykluses und dem ersten Stück aus den 5 Klavierstücken D. 459 von Franz Schubert.
Das zu Tränen gerührte Publikum bedankte sich mit langem, begeis- tertem Beifall. Es war ein inneres Fest, das dem Publikum geboten wurde und rührte.
Hrvoje Jugovic